Gemüse in der Stadt anbauen

Die Zeiten werden schlechter, das Gemüse teurer. Genau der richtige Zeitpunkt für kritische Verbraucher, um zumindest Teile des Eigenbedarfs möglichst durch Selbstversorgung zu decken. Dumm nur, wenn man als typischer Großstadtbewohner schnell an zwei prinzipielle Grenzen stößt: in mitteleuropäischen Städten gibt es für gewöhnlich keine weitläufigen, klassisch landwirtschaftlich nutzbare Flächen und man selbst hat einfach keine Ahnung von Tuten und Pflanzen.

Mit beiden – eher vernachlässigbaren – Schwächen des urbanen Siedlungsraumes bzw. seiner Bewohner versucht nun unsere Partnerseite www.stadt-gemuese.de aufzuräumen. Zum einem machen die Kollegen schnell klar, daß man eben kein eigenes Feld braucht um erfolgreich Obst und Gemüse für den eigenen Tisch anzubauen, zum anderen liefern sie auch gleich Vorschläge für typische Fensterpflanzen und stellen die wichtigsten Kräuter vor, die problemlos auch in der kleinsten Wohnung ihren Platz finden können.

Hier der Link für alle, die nicht wissen, wo man in der Stadt sein Gemüse und Obst anbauen soll.