Sandarak

Sandarak wurde schon in der Antike als Räucherwerk zu rituellen Zwecken genutzt. Die Buschmänner Afrikas räucherten es, um die Götter friedlich zu stimmen und um gute Ernten zu bekommen. Es wirkt anregend auf die Nerven und stärkt das Gemüt. Anwendung:andarak läßt sich gut mit Thuja, Zeder, Wacholder, Galbanum, Angelika, Benzoe, Tolubalsam, Santakraut u. a. verräuchern. Nicht zum Verzehr geeignet!