Unterbringung von Kakteen

Die Standortfrage ist oftmals wichtiger, als man allgemein annimmt, denn jede Pflanze und auch jeder Kaktus braucht Licht und Luft um gut gedeihen zu können.

Die Standortfrage

Besonders wichtig für die Existenz der Kakteen ist ihre Aufstellung an einem möglichst hellen Ort, der wenigstens einen Teil des Tages direkt von der Sonne beschienen wird. In der Wohnung bedeutet das in der Nähe des Fensters, am besten direkt auf der Fensterbank.
Falls man nur eine sehr dunkle Wohnung hat, die direkt nach Norden ausgerichtet ist, sollte man daher lieber auf die Kakteenzucht verzichten.
Größere Sukkulenten, wie Agaven, Yuccas, Nolinas, Opuntien, Cereen und ähnliche sollen im Sommer auf jeden Fall eine gewisse Zeit im Freien gehalten werden, damit geschossene Triebe wieder gesunden können.

Gewächshaus



Am besten eignet sich ein Gewächshaus für die Kakteenzucht. Dort haben die Pflanzen mehr Licht, Wärme und Luftfeuchtigkeit, außerdem kann man so diese Faktoren am besten regulieren.
Überdies kann man in einem gut ausgestatteten Treibhaus die Pflanzen überwintern lassen.
Das Gewächshaus sollte an einer sonnigen, windgeschützten Stelle stehen und beheizbar sein. Besonders gut ist die Anbringung der Heizung?nter den Pflanztischen.
Im Zimmergewächshaus kann man eine Bodenheizung kaufen. Diese ist auch sehr gut für fast alle weiteren Pflanzen.